Jonas Alaska

Norwegen

Jonas Alaska
Single: Light Switch
VÖ: 04.06.2021
Label: Backseat

Jonas Alaska wandelte mit seinem letzten Album „Roof Came Down" (Backseat, 2020) auf dem Pfad seiner Helden zeitloser Folk-Musik. Der Norweger hat in den letzten Jahren einige der herzzerreißendsten Texte der norwegischen Popmusik geschrieben. Und es ist seine Fähigkeit, mit dem Songwriting Geschichten zu erzählen, die ihm eine treue Fangemeinde innerhalb und außerhalb seines Heimatlandes eingebracht hat. Mit Hits wie „October", „If Only as a Ghost" und „In The Backseat" hat er ein großes Publikum erschlossen. Übrigens war es „In the Backseat“, das den Anstoß zur Namensgebung unseres Labels gab…

„Die Songs auf „Roof Came Down” sind fein gezeichnete, wehmütige Stimmungsbilder, bei denen man sich oft angenehm an Jeff Tweedy erinnert fühlt.“ Rolling Stone
„„Roof Came Down“ ein Meisterwerk.“ MINT
Die Vinyl von „Roof Came Down" bestellen: jpc.de/jpcng/poprock/detail/-/art/jonas-alaska-roof-came-down/hnum/10272948

„Nach der Veröffentlichung eines neuen Albums fühle ich mich immer ein bisschen leer und verloren", erklärt Jonas Alaska. Er beschloss, Songs für andere KünstlerInnen zu schreiben. Doch während des Prozesses wuchs er so sehr an den Songs und schloss sie in sein Herz, dass er entschied, sie für sich zu behalten.

„Dieses Mal war ich an einem Punkt, an dem ich ernsthaft darüber nachdachte, meine Karriere aufzugeben und einen normalen Tagesjob anzunehmen. Aber als ich das Debütalbum von Billie Eilish in Dauerschleife hörte, kam ich zu der Überzeugung, dass das Schreiben von Songs für andere KünstlerInnen dieser Tagesjob sein könnte. Für andere zu schreiben ist etwas, das ich noch nie versucht habe, und so zu schreiben, ohne die gleichen alten Regeln und Hindernisse, die ich mir selbst auferlegt habe, fühlte sich befreiend an und gab mir einen kreativen Schub."

Die erst Single, die so entstand, heißt „Light Switch". Sie wurde mit Annies „Chewing Gum" und „Check On It" von Beyoncé im Hinterkopf geschrieben. „Ich hatte schon immer ein Faible für Popsongs mit einer Art naiver, kindlicher Melodie-Hook, aber ich habe sicher nie daran gedacht, so etwas für mich zu schreiben," lacht er. Ich habe den Produzenten Eivind Helgerød kontaktiert, um mit mir an diesem Projekt zu arbeiten. Er ist extrem kreativ, hat eine große Musikalität und jede Menge Ideen. Genau die Art von Partner in Crime, die ich brauchte, um diese Songs aufzunehmen," sagt er abschließend.

Zusammen haben die beiden einen Sound und eine Produktion entwickelt, die weit von dem entfernt ist, was das Publikum von dem seit Jahren etablierten Songwriter erwartet hätte. Macht Euch bereit für das nächste Kapitel in Jonas Alaskas Karriere!

Video

Termine

Keine aktuellen Termine