Vilnes

Norwegen

Vilnes
Album: Back to the Start
VÖ: 11. Juni 2021
Label: Lekrofon

Norwegens neue Soul-Stimme

„Back To The Start“ ist ein kurzes Album, welches aber umso prägnanter ein unbestreitbares Talent präsentiert: Vilnes. Der norwegische „twentysomething“ mit der erstaunlichen Stimme nimmt die HörerIinnen mit auf seine Reise. Er hält sich nicht an keine vorgeschriebenen Formeln und hinterlässt stattdessen individuelle Signaturen auf seinen interessant komponierten Liedern. Seine Einflüsse sind in der langen Geschichte der Pop-, Rock- und Soulmusik zu finden.

Das Album wurde bereits im Sommer 2019 aufgenommen. Vilnes und seine Band hatten gerade ihren ersten Auftritt vor ausverkauftem Publikum in ihrer Heimatstadt Bergen. Das hatte sich herumgesprochen, sodass die Band eingeladen wurde, auf dem Bergenfest zu spielen, einem großen Festival in Norwegen. Am Tag nach ihrem ersten Festivalauftritt betraten sie die Duper Studios, um dort mit Yngve L. Sætre aufzunehmen. Glücklich, immer noch die Umarmung des Publikums spürend, die Nähe und Besonderheit, eine Band zu sein, nun zusammengepfercht in dem legendären Studio. Bereit, eine Reise anzutreten. Doch dann kam 2020 und die Aufbruchstimmung von 2019 war dahin. Der Gedanke an zusätzliche Sessions war sinnlos. Es wäre ohnehin alles anders gekommen, sodass an der kompakten Trackliste des Albums festgehalten wurde. So wurde ein Stilbruch mit den bereits aufgenommenen Songs verhindert und die Kohärenz des Projekts garantiert.

Eröffnet wird das Album von der rohen und mutigen Piano- und Vocalballade „Desire“, die ruhig auf die kommenden Stücke vorbereitet. Es wird sofort klar, dass Vilnes‘ große Stärke seine beeindruckend wandelbare Stimme ist. Gefolgt wird der ruhige Opener von der eingängigen Single „A Million Smiles“. Der Song wurde bereits von Deutschlandfunk Kultur in die Rotation aufgenommen. Eine fröhliche Klaviermelodie und der catchy Rhythmus laden dazu ein, den kommenden Sommer zu genießen und sich in der guten Laune, die Vilnes versprüht, zu verlieren. “I wanna soar above the clouds so high, in a scenery, where I’m surrounded by a million smiles and all the love you could ever want.” Eine Hommage an das Leben und die eigenen Träume, so lässig und verspielt vorgetragen, dass Vergleiche mit Jamie Cullum unvermeidlich sind.

Jazzig geht es auf dem Song „Gabriella“ weiter, der die lebensfrohe Stimmung von „A Million Smiles“ fortsetzt, diese aber mit einem funky Saxofon paart und sich großzügig an Einflüssen aus dem Jazz bedient. Abgerundet wird das 6-Song-Album mit dem Titeltrack „Back to the Start“, der sich Zeit nimmt, um langsam eine einnehmende Stimmung aufzubauen, um in einem Höhepunkt aus leidenschaftlichem Gesang und Streichern zu enden. Über den Song sagt Vilnes selbst:

„Es war eine große Herausforderung, dieses große Arrangement zu schaffen und gleichzeitig das einfache Grundgefühl beizubehalten. Ich habe mir bei diesem Stück das Herz herausgesungen und jeder Take hat seine eigenen Vorzüge. Diese Version ist ein bisschen größer als das Leben, und sie schließt das Album ab. Es gibt nichts mehr zu sagen, wenn dieses Lied ausklingt.“

Termine