C'est Karma veröffentlicht neue Single "Bubblegum" und kündigt EP "Amuse-Bouche" an

January 27th, 2022

Aufgewachsen in Luxemburg als Tochter einer portugiesischen Mutter und einem italienischen Vater, ist die 20-jährige Karma Catena alias C’est Karma ein Schmelztiegel der Identitäten. Auch in ihrer Musik überwindet Karma Grenzen, wenn sie ihre Liebe für Punkbands wie NOFX oder Jawbreaker, die sie in ihren jungen Teenagerjahren begleitet haben, mit Hyperpop à la SOPHIE, Charlie XCX oder A.G. Cook kombiniert, der sie heute stark beeinflusst.

2021 war ein verhältnismäßig ruhiges, aber wichtiges Jahr für die interdisziplinäre Künstlerin. Nachdem sie für ihre zweite EP „Farbfilm“ kurz zuvor von Medien wie The Line Of Best, ELLE, Rolling Stone, Musikexpress oder dem ZEITmagazin gelobt wurde, widmete sich Karma in der ersten Jahreshälfte ihrem Abitur. Anschließend folgten Auftritte mit dem Luxemburger Philharmonie Orchester, auf dem Maifeld Derby, dem Reeperbahn Festival und eine Einladung von La Blogothèque, neben Damon Albarn, Shame und Joan As Police Woman auf dem ARTE Concert Festival 2021 in Paris aufzutreten.

Mit der neuen Single “Bubblegum“ veröffentlicht C’est Karma ihren bisher mutigsten Song und liefert einen Vorgeschmack, was von der kommenden EP zu erwarten ist. Sie erzählt:

“Bubblegum is a song about my longest friendship. We have known each other since the day we were born and have been very close friends ever since. I wanted to celebrate and explore our differences and the things we have in common. We both went through a lot of changes over the past 20 years of our friendship but somehow, our ends still meet. We now live in different cities but visit each other regularly. This was fascinating to me, how two people can grow up together but live totally different lives, and 20 years later the love for one another did not fade in the slightest.”

Letzten Sommer zog Karma für ein Studium in Kultur- und Literaturanalyse nach Amsterdam und verließ mit Luxemburg und ihrer Familie zwei schützende Blasen: Ein wiederkehrendes Thema auf „Bubblegum“ und der „Amuse-Bouche“ EP.

Inhaltlich setzt sich die passionierte Aktivistin auf der EP zudem weiter mit gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit auseinander, wie dem Einfluss des Kapitalismus auf einkommensschwache Haushalte oder dem ungeheuren Reichtum, den eine stets wachsende Zahl von Milliardären auf der Welt besitzt.

2022 wird unbequem, C’est Karma wir ihren Teil dazu beitragen.