Jo Goes Hunting

Niederlande

Jo Goes Hunting
Album: Front Row
Label: Backseat
VÖ: 15.11.2019

Jo Goes Hunting aus den Niederlanden präsentieren auf dem neuen Album "Front Row" einen avantgardistischen Mix aus R'n'B, Einflüssen experimenteller Musik und Indie-Pop.
Gleich die erste Single "Drowned in the Crowd" setzte mit schleifenden Synthesizern, pulsierenden Beats sowie Holzbläsern und Chören unerwartete Klangrichtungen frei. Es wurde klar, dass sich diese Band für ihr neues Album einiges vorgenommen hat und die vorgetrampelten Pfade des Elektro- und Indiepop weitläufig zu umfahren versucht. Von Genregrenzen lassen sich Jo Goes Hunting auf "Front Row" also nicht aufhalten! So auch zu bestaunen auf der starken Single "Computa", auf der sie erstmals und extrem abgeklärt mit dem Rap flirten. Der Song "Carefull" erinnert an die melancholischen Tiefensphären eines James Blake, "Until It's Over" und "That's Not Me" hingegen an die Verspieltheit von Superorganism.

"Front Row" klingt im Vergleich zu den bisherigen Veröffentlichungen um einiges elektronischer, doch dabei um keinen Deut weniger organisch. Im Gegenteil! Man spürt zu jeder Zeit die kreativen Energien, die im Studio und Proberaum durch die schier unendlichen Möglichkeiten einer großen Bandbesetzung sowie einer Vielzahl an Synthesizern freigesetzt wurden.

Hauptverantwortlich für das Projekt Jo Goes Hunting zeichnet Jimmi Jo Hueting. Der singende Drummer lebt in Rotterdam und ist gleichzeitig ausführender Produzent. Er hat eine charismatische Gruppe um sich versammelt, mit der er seit vielen Jahren zusammenspielt und übrigens auch höchst spannende und mitreißende Konzerte abliefert. Wie auf den Studioaufnahmen werden in extravaganter Weise verschiedene Ansätze mutig vermengt. Die Kennworte lauten Energie, handwerkliche Finesse und ästhetisches Feingefühl. Im Songwriting ordnet Jimmi Jo Hueting dabei alles dem Faktor der Kreativität unter. Das Gros der Indiemusik langweile ihn, inspiriert ist er von Bands wie Grizzly Bear und The Dirty Projectors.

Im März 2018 erschien das Debüt "Come, Future" in Deutschland, Österreich und der Schweiz. "Front Row" folgt am 15. November 2019, veröffentlicht von Backseat und vertrieben von Soulfood sowie Believe Digital.

Video

Termine