King Charles

UK

King Charles
Album: Out Of My Mind
VÖ: 17. April
Label: AntiFragile Music

"Out Of My Mind" ist der Titel des neuen und dritten Albums von King Charles. Es untersucht vier der Kernthemen, die die Popmusik seit jeher dominierten: Liebe, Einsamkeit, Sex und Suizid. Es sind alles Themen, die in Beziehung zueinander gesetzt werden können. Wer hat nicht schon einmal die Achterbahnfahrt einer Beziehung, unerwiderte Liebe oder Lust, oder mit dunklen Gedanken oder Depressionen gekämpft? King Charles spielt mit diesen Themen auf seinem neuen Album, welches von Energie und Emotionen beherrscht wird.

Wer mit den früheren Alben von Charles vertraut ist, für den mag der neue Klang eine handfeste Überraschung sein. Der frenetische Folk seines Debütalbums "LoveBlood" wird ebenso auf die Rückbank gestellt wie die entspannte Eleganz des Nachfolgealbums "Gamble for a Rose". Das neue Album entstand aus dem Wunsch heraus, "die Leute bei den Shows zum Tanzen zu bringen" und dies tut es, auf unerwartete Weise. Das gilt besonders für die Fokus-Single "Deeper Love", eine sinnliche Soul-Nummer, in der King Charles' mit seinem extravaganten Falsett über seinen neu gefundenen funkigen Groove daher schwebt. "Money Is God" ist sogar noch provokativer, wobei Trap-Elemente die Grundlage für etwas ganz und gar Theatralisches bilden. "Freak" und "She's a Freak" setzen seine ausgedehnte akustische Reise fort, die in Neo-Soul und Alt-Pop mit Anklängen an Prince und Elektro-Pop der 80er Jahre mündet. Doch auch andere Lieder, das nostalgische "Melancholy Julia" mit Charles' leidenschaftlichem Gesang und das folkige "Feel This Heavy Times", spiegeln den Stil seines früheren Werks wider.

Charles kämpfte einen langjährigen Kampf mit psychischen Problemen nach einem schweren Unfall im Jahr 2010. Als er aus einem künstlichen Koma erwachte (“I thought I was dead and in hell”), durchlebte er eine turbulente Zeit. Die längerfristigen Auswirkungen seines Traumas betrafen die Teile seines Gehirns, die seine Hemmungen und Emotionen kontrollierten. Erst 2018 wurde er entlassen, und ein Teil des Albums wurde sogar auf einem Mini-Synthesizer geschrieben, den er ins Krankenhaus schmuggelte.

Charles' musikalischen Ambitionen wurden übrigens erweckt, als er einen internationalen Songwriter-Wettbewerb in Nashville gewann, bei dem Tom Waits ihn als besten von 15.000 Beiträgen auswählte. Das war der Ruck, der seine eigene Karriere in Richtung der Veröffentlichung von "LoveBlood" im Jahr 2012 vorantrieb. Sieben Jahre später ruft King Charles sein unbestreitbares Potenzial vollends aus. Am 17. April erscheint "Out Of My Mind" auf dem US-Label AntiFragile Music.

Video

Termine

Keine aktuellen Termine