Beharie

Norwegen

Beharie
EP: Beharie // Beharie
VÖ: 23.04.2021
Label: Compro Records

Gefühlvoller Indie-R&B aus Norwegen

Christian Beharie, besser bekannt als Beharie, mischt Folk, R&B und Indie und etabliert sich schnell als aufstrebender, sich ständig weiterentwickelnder Künstler. Im April kehrt der in Norwegen lebende Sänger nach seiner Debüt EP im Jahr 2019 mit der neuen Veröffentlichung „Beharie // Beharie“ zurück. Das Projekt zeichnet sich besonders durch ein abwechslungsreiches Songwriting aus, das reich ist an Nuancen verschiedener Genres. Musikalisch bewegt es sich zwischen Indie-lastiger Energie, beschwingtem Pop und düsteren Folk-geprägten Kompositionen.

Basierend auf einer Ausbildung, die in der klassischen und modernen Kunst verwurzelt ist, gleitet der Künstler mühelos zwischen den Traditionen hin und her - mit einer intuitiven Leichtigkeit, die von seiner intensiven kreativen Leidenschaft und seinem ausgefeilten musikalischen Können zeugt. Beharie ist neben der Musik auch im Schauspiel tätig, kürzlich hat er eine Theaterrolle in „The Book of Mormon" übernommen. Seine eklektische, genreübergreifende Begabung steht im Einklang mit seinem breit gefächerten Talent. Seine Gesangs- und Songwriting-Kunst wurde zuletzt auch vom norwegischen Songwriter Thomas Dybdahl für seine Single „River" rekrutiert.

Breitere Aufmerksamkeit erlangte Beharie bereits durch Unterstützung von COLORS Berlin, Under The Radar, Mahogany, CLASH und Earmilk.
Die erste Vorab-Single der neuen EP, „Worry", schlendert durch einen brodelnden Strom von gefühlvollem Groove und einem straffen rhythmischen Puls, der von Downtempo-Percussion, Gitarrenverzierungen und gefühlvollem Gesang angetrieben wird. „Don't Wanna Know" zeigt hingegen Beharies Pop-lastige Sensibilität, die laut Künstler eine Art inneren Kampf illustriert. Der Song „Me and My Lonely“ ist wiederum eine ruhige Ballade über die Einsamkeit. Nicht das physische Fehlen von Nähe zu anderen, sondern das Gefühl allein zu sein, selbst wenn man unter Menschen ist. Durch den Gesang eines Chors hebt sich „Me and My Lonely“ zum Abschluss der EP besonders hervor.

Im Gespräch über die musikalische Ausrichtung sagt Beharie: “It's definitely a mix between all the genres close to my heart. A mix between, soul, indie folk and r&b. It’s a reflection of my experience of being a human these last years. A great mix between love, growth, challenges and frustration.”

“Beharie showcases his immense versatility with each track offering a varying slice of the artist’s unique sound.” COLORS
“His debut EP felt like a real moment, the work of a talented artist bringing his work into focus.” Clash

Video

Termine

Keine aktuellen Termine