Charli Adams

USA

Charli Adams
Album: Bullseye
VÖ: 16.07.2021
Label: Color Study

Charli Adams setzt sich in der neuen Single „Cheer Captain" mit ihrer religiösen Erziehung auseinander und kündigt ihre Debüt-LP „Bullseye" an, die am 16. Juli über Color Study (Haux) erscheint.

Den Titel „Bullseye“ verlieh ihr Justin Vernon (Bon Iver) beim Dartspielen in einer Spelunke in Nashville, produziert wurde das Album von Dan Grech (Lana Del Rey) und Brian Kierulf (Lady Gaga), gemischt von Patrick Dillett (St. Vincent). Auf dem Album wird auch ein wunderbares Featuring von Novo Amor zu hören sein. Ihre Musik tritt laut The Line Of Best Fit in die Fußstapfen von „Phoebe Bridgers, Sharon Van Etten and Angel Olsen“ , die sie weiters als „eine der größten Hoffnungen des Genres” titulieren. Auf unsere Frage, wie all diese spannenden Kooperationen zu Stande kommen, antwortet uns ihr Label: „She simply is a magnetic person."

Charli wuchs in einem sehr toxischen, konservativen Umfeld auf, aus dem sie erst jüngst ausbrach. Mit der Single „Cheer Captain“ schließt sie endgültig mit ihrer Zeit als Cheerleaderin und Gottesdienst-Leiterin, in der die Familie über alles stand, ab. „Cheer Captain is a resentful and regretful song about struggling with a saviour complex as a serial people pleaser”, so die junge Songwriterin. “I desperately wanted to be everything for everyone so I became a customizable human being that often went against everything I actually am. It’s always felt like the thesis of this project as I touch on my relationship with religion, my parents, and men." Und weiter: „I think it’s safe to say I was struggling with my identity, in fact I really hated it all so a year later, I started school online and moved to Nashville for music."

Dieser Umzug war der Startschuss für ihre musikalische Karriere, und in den letzten Monaten hat Adams' Dynamik an Fahrt aufgenommen. Sie erntete viel Lob in der internationalen Presse (NPR, The Fader, Billboard, The Line Of Best Fit, Dork, Gigwise), während sie sich ihren eigenen Platz in der Alt-Rock-Sphäre neben Künstlerinnen wie Phoebe Bridgers, Beabadoobee und Girl In Red erobert.

„Evoking her peers Phoebe Bridgers, Sharon Van Etten and Angel Olsen…fast proving herself as one of the genre’s brightest prospects” The Line Of Best Fit
„Explores the lasting impact of youthful hedonism and friendship with the kind of surgical precision that only hindsight can engender” The Fader

Termine

Keine aktuellen Termine