News

Poppy Ackroyd - Neues Album und Single

Die in Brighton lebende Künstlerin und Komponistin Poppy Ackroyd veröffentlicht im November mit "Pause“ ihr viertes Album auf One Little Independent Records. Geschrieben während der Pandemie und kurz nach der Geburt ihres ersten Kindes, bezieht sich der Titel auf das Gefühl, das normale Leben vorübergehend auf Eis zu legen. „Pause" ist eine Sammlung von 10 Soloklavierstücken. Poppy erzählt uns: "Bei früheren Alben verbrachte ich fast genauso viel Zeit mit der Bearbeitung und Manipulation von Aufnahmen wie mit dem Komponieren am Klavier, aber nachdem ich meinen Sohn bekommen hatte, fiel es mir schwer, Zeit vor dem Computer zu verbringen. Das Einzige, was ich tun wollte, solange er noch klein war, wenn ich nicht bei ihm war, war Klavier spielen. Tatsächlich wurde ein Großteil des Albums geschrieben, während er in einem Tragetuch auf mir schlief und ich jeden ruhigen Moment zum Komponieren nutzte."

Die erste Single 'Seedling' erscheint am 12. August und ist inspiriert von den Naturwundern des Frühlings, die man bei frühmorgendlichen Spaziergängen durch Brightons Queen's Park erlebt. Blühende, optimistische Melodien, die sich mit dem stetigen Aufbau glitzernder, kaskadenförmiger Tasten eröffnen.


Mavi Phoenix' Hommage an die Leichtigkeit des Moments

Mit „Tokyo Drift“ erscheint die dritte Single von Mavi Phoenix in diesem Jahr. „Grass And The Sun“, „Nothing Good“ und nun „Tokyo Drift“. Es sind die ersten drei Veröffentlichungen nach dem vielbeachteten Debütalbum „Boys Toys“. Drei Songs, die in ihrem Kern unterschiedlicher nicht sein könnten, aber im Gesamtbild die Klarheit und Vielseitigkeit im Songwriting des österreichischen Künstlers unterstreichen.

Vermittelte „Grass And The Sun“ mit seinen Dreampop-Elementen das Bild eines entspannten, aber melancholischen Sommers und erzählte „Nothing Good“ als rockige RnB Ballade die Geschichte einer ungesunden Beziehung, von der man nicht loszukommen scheint, so ist „Tokyo Drift“ die Rückkehr zur Positivität. Eine Hommage an die Leichtigkeit des Moments. „Management wanna know where I am going. I dont know I find peace in the moment.” Eine Textzeile, die exemplarisch für die inhaltliche Ausrichtung des Songs steht und sich spielerisch wie auch selbstbewusst über den prägnanten Hip Hop Beat legt. Es ist nicht immer leicht sich freizumachen, sich von der Lust am Leben treiben und inspirieren zu lassen. Mavi Phoenix hat einen Zugang gefunden und wir können mit Freude daran teilhaben.

„Tokyo Drift ist für mich ein sehr positiver, spielerischer Song, der meine neu gewonnene Lust am Leben einfangen soll. Ich bin so selbstbewusst und locker an den Track rangegangen, wie es mir vielleicht vorher nicht möglich war“, erklärt Mavi.


Sarah Lesch kündigt „Triggerwarnung“ an

Mit „Drunter machen wirs nicht“ veröffentlicht die Liedermacherin Sarah Lesch eine erste Single vom neuen Album „Triggerwarnung“, welches im November erscheinen wird. Der Song ist die Female-Empowerment-Hymne schlechthin! Schonungslos direkt und mitreißend eingängig.

„Seit dieses Lied fertig geschrieben ist, lässt es nicht mehr zu, dass ich mich unter Wert verkaufe. Im Privaten nicht wie im Beruflichen. Etwas, dass ich seit Jahren in der Theorie total verstanden habe, wandelt und manifestiert sich in ein unkaputtbares Herzverständnis. In gelebte Weisheit. Ich bin es mir wert, genau das zu sein, was ich eben bin. Ganz gleich wie absurd oder unbequem das für andere Menschen sein mag. Und genauso möchte ich mit meinem Umfeld umgehen. Das ist ein ewiges Wechselspiel, ein stetig unberechenbarer Fluss, ein Balancieren und ein wertfreies Staunen gegenüber dem was mir begegnet. In mir und außen. Das ist mein Feminismus.“

Sarah Lesch gehört zu den wichtigsten ProtagonistInnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Ihre lyrischen und feinsinnigen Songs behandeln das Große im Kleinen und beobachten den Alltag und die Welt aus einer Perspektive, die immer nah am Geschehen ist und sich nicht scheut auch bei den unbequemen Themen genau hinzuschauen. Dass sich Sarah dabei niemals erhöht, sondern vielmehr selbst tief eintaucht, von Mensch zu Mensch spricht und moralische Schlüsse dem Publikum überlässt, ist ihre besondere Stärke. Sie krempelt das angestaubte Liedermachergenre um, vom Altherrendogmatismus zum lebendigen, emanzipatorischen Kommentar unserer Zeit. Engagement statt Zeigefinger. Witz statt Wut. Gefühl, statt Gefälligkeit. Wo andere ihre Lieder abspulen, hat Sarah Lesch immer noch eine Anekdote parat.


Amilli veröffentlicht neue Single

Seit ihrem viralen Hit „Rarri“ und ihren beiden hochgelobten EPs „Wings“ & „Pulling Punches“, hat Amilli nicht nur internationale Tastemaker, wie Line of the best fit, DIY oder Stereofox überzeugt, sondern gewann auch eine 1Live Krone, den PopNRW Förderpreis und wurde Teil des deutschen Wunderkinder Programms. Mit „Hazy Days“ veröffentlicht die in Bochum beheimatete Künstlerin heute ihre neue Single "Hazy Days". Ein sehr persönlicher Song über „Self-Love“ & „Self-Care“.

Wie immer hat Amilli eine gute Portion Soul im Gepäck und findet gekonnt die Balance zwischen einem zeitgenössischen RnB-Sound und einem Hauch von Pop. In ihrer neuen Single „Hazy Days“ geht es darum, füreinander da zu sein und wie man sich bei jemandem sicher und geborgen fühlen kann. Es geht aber auch um den Prozess sich selbst zu finden und zu versuchen, diese Energie in die Beziehung zu sich selbst zu stecken und auf sich Acht zu geben.

Amilli sagt:
„Ich bin so zufrieden und glücklich mit diesem Song und ich weiß, dass ich das fast immer sage, aber das ist wirklich mein liebster Song, den ich bis jetzt veröffentlicht habe. Es ist schwer zu beschreiben, aber er spiegelt irgendwie genau wider, wie ich mich momentan fühle.
Mittlerweile stecke ich immer mehr von mir in meine Songs und dadurch wird es immer aufregender und auch ein bisschen beängstigend diese dann zu veröffentlichen. Es macht verletzlicher, was gleichzeitig eine sehr schöne Sache ist. Vor allem in diesen komischen Zeiten, leben wir glaube ich alle mehr in unseren Köpfen, als es vielleicht gesund ist und Hazy Days fühlt sich für mich an, wie eine große Umarmung und ich hoffe, dass der Song das gleiche auch bei dem ein oder anderen auslösen kann.“

Hier geht´s zum Video

Das sagt die Presse:

Tonspion
„… hypnotisch schön.“

DIFFUS
„Kurzum: „Hazy Days“ überzeugt nicht nur als ein typischer Amilli-Song (dadurch aber nicht weniger hörenswert), sondern auch als stilvolles Musikvideo.“

bedroomdisco
„Die hiesige gefeierte Newcomerin Amilli ist seit ihrem viralen Hit Rarri, sowie den beiden EPs Wings und Pulling Punches eine Bank – nun folgt der nächste Streich Hazy Days, ein sehr persönlicher Song über Self-Love und Self-Care! Klanglich schillert hier auch der von der Bochumer Künstlerin gewohnte Mix aus Soul, R’n’B-Sound und Pop-Appeal.“

The Postie
„Amilli beweist mit ihrer neuen Single „Hazy Days“, dass sie zurecht als eine der talentiertesten Musiker:innen des Landes zählt.“


Slothrust sind zurück

Slothrust-Bandleaderin Leah Wellbaum ist angesichts der zahlreichen Anwärterinnen auf den Titel des Very Saddest Girl In Rock deutlich besser in anderen Bereichen aufgehoben. Ihre vielfältigen Fähigkeiten spiegeln sich in den variantenreichen Spielarten der Band wider. Von souligem Rock über Garage bis hin zu hittigem Indie-Pop ist von Slothrust alles zu erwarten.

Slothrusts neue Single "Cranium" - ihre erste neue Musik seit dem 2018er Album „The Pact" - fängt Wellbaums kraftvolle Stimme als Songwriterin, Texterin und Gitarristin ein und demonstriert eine intellektuelle Neugierde und emotionale Zuversicht, die sich mit dem stetig gestiegenen Profil der Band vertieft hat.

„Ich stelle mir „Cranium" als einen absurden Paarungsritualtanz eines dieser schönen, komplexen Vögel mit schillernden Schwanzfedern vor. Nur dass ich statt Federn eine Pinzette aus einem Familienerbstück in der Hand halte und meine Hände mit Honig beschmiert sind. Es ist süß, aber unglaublich unangenehm und definitiv aufdringlich", so Wellbaum über die neue Single.

Slothrust können auf ansehnliche Erfolge in Kontinentaleuropa aufbauen, darunter ausverkaufte Shows in Deutschland zum letzten Album. Die Musik von Slothrust erscheint auf Dangerbird Records aus Los Angeles, die auch für Bands wie Sea Wolf, Sebadoh und Grandaddy verantwortlich zeichnen.


Wir gründen die Fanklub GmbH

Wir sind seit vielen Jahren fest in der unabhängigen Musikszene verankert, sind selbst als Musiker aktiv und haben, wie auch ihr, die Entwicklung der Branche über eine lange Zeit hautnah mitverfolgen können. Die Pandemie hat die Situation für uns alle gelinde gesagt verändert und wir müssen uns gemeinsam neuen Aufgaben und Herausforderungen stellen. Zusammen mit unserem langjährigen Kollegen Andreas Jantsch vom Wiener Label LasVegas Records haben wir zu Beginn des Jahres eine neue Firma gegründet: Die Fanklub Music FKM GmbH

Der Fanklub ist eine neue Plattform für Bands und Fans!
Eine Plattform, bei der die Musik im Vordergrund steht.

Es ist unser Wunsch und Anliegen, mit dem Fanklub MusikerInnen und Bands in ihrer Leidenschaft zur Musik und der professionellen Vermarktung zu unterstützen.
Hier bekommt ihr einen Überblick über die Idee und den Stand der Planungen. Meldet Euch bitte bei uns, wenn ihr mehr erfahren wollt und besucht die Webseite: www.fanklub.com

Auf Instagram / Auf Facebook


Charli Adams schließt mit ihrer Vegangenheit ab

Charli Adams setzt sich in der neuen Single „Cheer Captain" mit ihrer religiösen Erziehung auseinander und kündigt ihre Debüt-LP „Bullseye" an, die am 16. Juli über Color Study (Haux) erscheint.

Den Titel „Bullseye“ verlieh ihr Justin Vernon (Bon Iver) beim Dartspielen in einer Spelunke in Nashville, produziert wurde das Album von Dan Grech (Lana Del Rey) und Brian Kierulf (Lady Gaga), gemischt von Patrick Dillett (St. Vincent). Auf dem Album wird auch ein wunderbares Featuring von Novo Amor zu hören sein.

Charli wuchs in einem sehr toxischen, konservativen Umfeld auf, aus dem sie erst jüngst ausbrach. Mit der Single „Cheer Captain“ schließt sie endgültig mit ihrer Zeit als Cheerleaderin und Gottesdienst-Leiterin, in der die Familie über alles stand, ab. „Cheer Captain is a resentful and regretful song about struggling with a saviour complex as a serial people pleaser”, so die junge Songwriterin. “I desperately wanted to be everything for everyone so I became a customizable human being that often went against everything I actually am. It’s always felt like the thesis of this project as I touch on my relationship with religion, my parents, and men." Und weiter: „I think it’s safe to say I was struggling with my identity, in fact I really hated it all so a year later, I started school online and moved to Nashville for music."


Kooperation mit tschechischem Exportbüro

Ab sofort startet Backseat eine neue Kooperation mit dem tschechischen Musik-Exportbüro SoundCzech.

Wir organisieren unterschiedliche Programme, zum Beispiel ein Mentoring, in denen sich tschechische Bands und MusikerInnen deutschen ExpertInnen der Musikbranche vorstellen und professionelles Feedback von ihnen erhalten können. Zudem planen wir Konzepte, um der deutschen Industrie den tschechischen Musikmarkt näherzubringen und wir wollen generell als Schnittstelle und Ansprechpartner agieren, um Know-How zu vermitteln und Barrieren aufzulösen.

Meldet Euch gerne direkt bei uns, falls ihr Interesse an diesen Themen habt. Wir helfen Euch gerne, mit tschechischen PartnerInnen in Kontakt zu treten und involvieren Euch in die kommenden Programme!

Mehr Informationen zu SoundCzech: soundczech.cz/en


The Bland erschaffen La Hata Vitoye

Die schwedische Gruppe The Bland veröffentlichte am 30.08.2019 ihr aktuelles Album "Beautiful Distance" auf Backseat. Hier einige Auszüge der Pressereaktionen:
„Fünf talentierte Musiker aus Schweden beleben das Rock-Genre neu. Mit emotionalen und witzigen Texten sowie eingängigen Hooks erwärmen sie unsere Herzen. Mit diesem musikalischen Wind aus dem Norden ist zu rechnen.“ NBHAP
„Ein soghafter Sound, von dem sich die Band immer wieder selbst davontragen lässt, und eintaucht in puren Musikrausch. Ein hingerissenes Publikum, mehr geht nicht.“ Kieler Nachrichten (Konzertkritik zum Sommerfest in Kiel, Juni 2019)
“So verrückt diese Band ist, so gut ist sie auch!” Tonspion

Die Band spielte 2019 die bisher größte Tour ihrer Karriere und erreicht mehr als 1 Million Streams auf Spotify. Durch die gewonnene Aufmerksamkeit und wegweisende Showcases, wie das Reeperbahnfestival, wurden Partner gefunden, die The Bland’s Aktivität künftig auch auf neue Territorien ausweiten werden. 2020 wurde die Band als INES#artist ausgewählt, wodurch die Band direkten Zugang in bis zu 20 europäische Showcase-Festivals bekommt. Im Sommer 2020 erscheint frische Musik der Schweden, die ihn ihrer Neuartigkeit überraschen wird. Freut euch auf "La Hata Vitoye" und unterstützt die Crowdfunding Kampagne!

Streame "La Hata Vitoye": backl.ink/142645570
Crowfdunding Kampagne von The Bland unterstützen: bit.ly/2DTb0gv


Blanks veröffentlicht erste EP

Mit ‘CHEAP SODAS AND ICE CREAM KISSES‘ erscheint am 07. August die erste EP des holländischen Singer-Songwriters BLANKS. Die EP ist eine Zusammenstellung seiner bisher beliebtesten Songs und einem neuen exklusiven Titel ‘Favorite Nightmare‘.

Singer-Songwriter Simon de Wit, aka BLANKS, hat es geschafft, wovon viele in seiner Generation träumen. Er nutzt YouTube, um seine Musik in der Welt zu verbreiten und baute sich so in Rekordzeit eine internationale Fangemeinde auf. Sein YouTube-Kanal „Music by Blanks“ hat mittlerweile mehr als eine Million Abonnenten.

Musikalisch fühlt sich der holländische „sonny boy“ in seiner geliebten Ära des Dance/Pop der 80er Jahre am wohlsten. Euphorische und sommerliche Pop-Hymnen feuert BLANKS aus seinem Köcher und bietet uns den perfekten Soundtrack für lange Sommernächte.

Die neue Single ‘Favorite Nightmare‘ ist eine charakteristisch fröhliche Auseinandersetzung mit den verwirrenden und irritierenden Gefühlen, die in Folge einer Trennung auftreten können. In gewohnter BLANKS Manier überträgt sich die positive Energie und der Enthusiasmus des Musikers direkt in die Melodie und treibt den Song voran.

In einem Sommer, in dem wir alle Positivität brauchen, die wir kriegen können, ist die EP ‘CHEAP SODAS AND ICE CREAM KISSES‘ genau der richtige Anspieltipp für einen musikalischen Road Trip in eine unbeschwerte Zeit.


Neue DI-RECT Single bricht alle Dämme

"Soldier On", die erste Single eines neuen Albums von DI-RECT, bricht in den Niederlanden alle Dämme:
Auf Spotify wurde der Song bereits über 12 Millionen Mal gestreamt, damit hat er Gold-Status erreicht!
Hier geht es zum Lied
Hier das schöne Musikvideo zum Song.

Zudem rangiert der Titel seit Wochen in den Airplay-Charts. Aufbauend auf die langjährige Bandhistorie und die tollen Erfolge im Heimatland, wird nun ein Fokus auf die deutschsprachigen Länder gelegt. Backseat wird das neue Studioalbum im Herbst veröffentlichen.


Texanischer Folk von Jess Williamson

Die texanische Folk-Musikerin Jess Williamson wird ihr neues Album "Sorceress" am 15. Mai über das Label Mexican Summer (Allah-Las, Ariel Pink, Cate Le Bon, Jessica Pratt) veröffentlichen.

Das Album klingt fein geschliffen und selbstsicher und es trifft direkt ins Mark - wie es ein moderner Klassiker tun sollte! In elf Country-Western-Gebeten und Pop-Beschwörungen verschmilzt Williamson das Magische mit dem Alltäglichen und lässt es universell wirken. Mit einem tiefschwarzen Kaleidoskop aus verstaubtem Kino der 70er Jahre, Country-Musik der 90er Jahre und luftiger Psychedelia der Westküste webt "Sorceress" die wilden Liebesbriefe einer Frau in eine verwirrende Gegenwart und ungewisse Zukunft - mit Reflexionen über Weiblichkeit und das Streben nach Perfektion, New-Age-Glauben und -Praktiken, Kritik am Kapitalismus und an den sozialen Medien, Landschaften des Südens und des Westens sowie intime Details über das Leben und den Tod von geliebten Menschen und Freunden.

Hier ein schöner Beitrag auf Bedroomdisco.de über den Song "Infinite Scroll" und dessen mystisches Musikvideo.


Ane Brun kündigt Tournee und Album an

Ane Brun kündigt ihre erste Europareise seit der "Directions"-Tournee 2016 an. Die Termine folgen auf ihr erstes Studioalbum mit Originalmaterial seit fünf Jahren, welches im Herbst erscheinen soll. Bereits am 21. Februar wird mit "Don't Run And Hide" eine erste Single präsentiert, veröffentlicht von ihrem eigenen Label Balloon Ranger Recordings.

Wie es typisch für Ane Brun ist, die sich selten wiederholt, wird sie auf der Tournee mit einer neu zusammengestellten Band auftreten. "Mit drei von ihnen habe ich schon häufig gespielt - Per Eklund (Schlagzeug), Martin Hederos (Keyboards), Johan Lindström (Keyboards, Pedal Steel, Gitarren) - eine Menge", erklärt sie, "aber dieses Mal kommen drei neue Mitglieder hinzu: Felisia Westberg (Bass), Lovisa Samuelsson (Cello, Schlagzeug) und Siv Øyunn Kjenstad (Schlagzeug). Ich möchte die Energie der "Directions"-Tournee beibehalten und darauf aufbauen, aber auch Platz für die weichere Seite von mir finden. Außerdem wird es natürlich ein paar Cover geben!"

Hier die Daten:
04.11. Wien, WUK
05.11. München, Technikum
09.11. Offenbach, Capitol
10.11. Köln, Carlswerk
12.11. Berlin, Metropol
13.11. Hamburg, Fabrik
Präsentiert von Kulturnews & laut.de
Tickets via Wizard Promotions: wizpro.com


Vier Jahre nach "The Only Boy Awake": Meadows mit Debütalbum

Intim, ergreifend, authentisch und tiefgründig: Meadows gibt sein Innenleben preis. Manchmal düster, manchmal hoffnungsvoll, aber immer voller Leben und Emotionen. Geboren und aufgewachsen ist der Fingerstyle Gitarrist und Songwriter Christoffer Wadensten in der Kleinstadt Söderköping an der Ostküste Schwedens. In den letzten Jahren bereiste er unter dem Pseudonym Meadows die Welt, verzauberte mit seiner introspektiven, akustischen Musik viele Clubs und Wohnzimmer.

Seine erste EP "The Only Boy Awake" wurde im Jahr 2016 auf dem Hamburger Label "What We Call Records" veröffentlicht. Der Titeltrack wurde in die Netflix-Serie "Tote Mädchen lügen nicht" ("13 Reasons Why”) aufgenommen und mittlerweile über 26 Millionen Mal auf Spotify gestreamt. Erst vier Jahre nach diesem Erfolg und nach zahlreichen Tourneen in seiner Heimat, Kontinentaleuropa, UK, Australien und Amerika steht nun die Veröffentlichung der ersten Langspielplatte an!

“The Emergency Album“ heißt das Werk, es erscheint am 27. März über das New Yorker Label AntiFragile Music, im Mai stehen 17 Konzerte in Deutschland und der Schweiz an!


Big Fox kehrt zurück

Die Veröffentlichung des Albums "See How The Light Falls" der schwedischen Künstlerin Big Foxwar ursprünglich für Mai 2018 angedacht. Wenige Wochen vor diesem Termin erhielt die Sängerin Charlotta Perers jedoch eine Krebsdiagnose, woraufhin die musikalische Aktivität zweitrangig und die Veröffentlichung auf unbestimmte Zeit zurückgehalten wurde. Charlotta hat die Krankheit mittlerweile glücklicherweise besiegen können und sich dazu entschlossen, ihr Album am 20.März 2020 herauszubringen. Die im Frühjahr 2018 erschienenen Singles wurden auf Spotify knapp 1 Millionen Mal gestreamt, mit "All I'm Trying" folgte am 20.11. der Neustart der Kampagne. Hier ein akustisches Live-Video: youtu.be/m47ZOatgSKo

Die Schwedin Charlotta Perers alias Big Fox hat mit ihren ersten beiden Alben, 'Big Fox' (2011) und 'Now' (2013), viele Menschen erreicht und berührt. 'See How the Light Falls' zeigt eine musikalische Weiterentwicklung Charlotta Perers', welche stimmlich im Kosmos von Cat Power anzusiedeln ist. Der in Schweden sehr renommierte Produzent Tom Malmros (Alice Boman, This Is Head) hat Big Fox geholfen, aus der Schublade des charmanten Frauenpop zu entwachsen. Mit dem neuen Album dürften auch Fans von Feist, Beach House und Sharon Van Etten auf ihre Kosten kommen!


25 years of Startracks in Berlin & Hamburg

Im Dezember feiern wir in zwei langen Abenden in Berlin und Hamburg das 25-jährige Bestehen des Labels Startracks aus Stockholm!

Mit Tiger Lou & Kristofer Åström stehen zwei in Deutschland sehr erfahrene Indiebands auf dem Programm! Hinzu gesellen sich neuere Acts wie Pablo Matisse, Vasas flora och fauna und Bedroom Eyes. Das Lineup unterstreicht die Vielseitigkeit des Labels, welches immer die Qualität an die erste Stelle stellte und sich nie auf nur ein Genre festlegte. Labelgründer Fredrik Holmgren zu den Anfängen von Startracks:

"Mid 80’s to 93 I ran the label CBR (Chickenbrain Records) and mailorder, selling tons of imported hardcore music and clothing to Umeå. That’s how I got in contact with the explosive scene up there and decided to drop the label, mailorder and record store and start a new label with the intention of signing some of the bands in that Umeå HC scene, first off Refused. First release being the epic "Pump the Brakes" single in January 1994, 25 years ago."

Backseat vertritt Startracks bei allen internationalen Veröffentlichungen in Deutschland und organisiert die 25-Jahrskonzerte in Berlin und Hamburg mit.

Spotify-Playliste zur Veranstaltung / YouTube-Playliste zur Veranstaltung
Tickets: 25 € zzgl Gebühren

startracks.se


Backseat Showcase x Reeperbahn Festival 2019

Wir freuen uns schon auf das Reeperbahn Festival 2019!
Wie schon im vergangenen Jahr starten wir die vier langen Konferenztage mit einem Backseat Labelabend im St. Pauli Museum am Mittwoch, 18. September.
Die IHM veranstaltet in der urigen Location in der Davidstraße das "Hamburg Haus" und wir gestalten den ersten Abend:

Zunächst laden wir zu einer Reception ein, anschließend spielen vier Labelacts:
The Bland - Info & Videos
BRTHR - Info & Videos
Penny Police - Info & Videos
I'm Not a Blonde - Info & Videos

Es spielen auch viele weitere von uns betreute Acts auf dem Festival, u.a. SPARKLING, The Bad Tones & Les Big Byrd.

Zu guter Letzt laden wir schon jetzt zum alljährlichen Donnerstagabend der Westschweden ein:
Westside Music Sweden in der Pooca Bar, eine Institution für musikalische Entdeckungen!
Foto: Lisa Meinen, Reeperbahn Festival 2018


Rock For People 2019

Das Rock For People ist ein großartiges Rock-Festival in Tschechien, welches vom 4.-7. Juli stattfindet. Das 3-Tages-Ticket ist noch zu humanem Preis erhältlich (88 €) und auch abseits davon gibt es für wenig Geld tolle Verpflegung und ein wie üblich hoch dekoriertes Line-up:
Neben einigen internationalen Größen wie Bring Me The Horizon, Franz Ferdinand oder den Manic Street Preachers wurden mit Eisbrecher und Leoniden auch zwei deutsche Acts gebucht.

Line-Up 2019
Bring Me The Horizon / Rudimental / Franz Ferdinand / In Flames / Kodaline / Flogging Molly / The Subways / Our Last Night / The Amity Affliction / You Me At Six / Hands Like Houses / God Is An Astronaut / Eisbrecher / Vypsaná fiXa / Bad Omens / Glamour Of The Kill / Pale Waves / Turnstile / Scarlxrd / Idles / SWMRS / Infected Rain / The Hu / Tom Grennan / Mig 21 / Barns Courtney / Boston Manor / Nothing Nowhere / Cocotte Minute / Shoshin / Yonaka / Saint Agnes / Gouge Away / TOMM¥ €A$H / Acute Dose / Life / Halflives

Deutsche Acts: Leoniden / Eisbrecher

Tickets
reservix.de/tickets-rock-for-people/t10815

Links
rockforpeople.cz/de/lineup
facebook.com/rockforpeople.czechrepublic
instagram.com/rockforpeoplede


Tiger Lou mit Vinyl-Veröffentlichung

Tiger Lou ist das Projekt von Rasmus Kellerman aus Schweden. Von ihren zwei Alben "Is My Head Still On?" (2004) und "The Loyal" (2008) verkaufte die Einmannband, die live zum Quartett heranwächst, weltweit mehr als 50.000 Einheiten.
Ihr ausgefeilter Alternative-Pop verbindet Einflüsse des Folk, New Wave und zeitgemäßem Indie-Rock. Nun erscheint zum 25-jährigen Jubiläum ihres Labels Startracks eine nostalgische Compilation: "Trouble & Desire and B-sides"

Darauf enthalten sind neben der EP "Trouble & Desire" von 2003 zwei komplett unveröffentlichte Songs sowie diverse B-Seiten. Titel wie "Sam, As In Samantha", "Nova Lee" und "You Can'T Say No To Me" sind wunderschöne Klassiker der wegweisenden Indierocker. Im Webshop des Labels ist eine limitierte Ausgabe blauen Vinyls verfügbar, auf schwarzem Vinyl und digital erscheint es am 31.05., in Deutschland im Vertrieb von Indigo.


Linus Volkmann auf Lesereise

Linus Volkmann ist Buchautor und Popjournalist, lange Zeit arbeitete er als stellvertretender Chefredakteur für das Magazin Intro – nun aber ist er frei wie Sperrmüll auf der Straße. Seine Texte, Rants und Clips finden sich unter anderem bei WDR/Cosmo, Titanic, Die Zeit, Spiegel Online oder VICE. Zudem konzipiert er Beiträge für Jan Böhmermanns Neo Magazin Royale, das Stück "Eier aus Stahl – Max Giesinger und die deutsche Industriemusik" erhielt 2018 den Grimme-Preis.
Sein neuestes Buch trägt den Titel "Linus Volkmann sprengt die Charts! Wie werde ich Popstar (und warum?)". Darin verrät Linus Volkmann, wie man selbst so fame wird, dass man von ihm dann verrissen werden kann. Zudem werden folgende und viele weitere brennende Fragen beantwortet:
Wie komme ich auch ohne Proben nach oben?
Wie überlebe ich ein Festival?
Und wie werde ich trotz Chart-Hit nicht sofort Alkoholiker?

Die multimediale Lesereise startet Anfang April in Oberhausen und führt Linus Volkmann nicht nur durch etliche Clubs. Im Sommer präsentiert er auf diversen Festivalbühnen das Programm: „Sommer! Handbrot! Flunkyball! Warum ich Festivals hasse." Hier geht es zu allen Daten.